Traumatherapie -/ PITT- Supervisionsgruppe in München

Traumatherapie-Supervisionsgruppe in München
u.a. Psychodynamisch-Imaginative-Traumatherapie (PITT nach Prof. Dr. L. Reddemann)

Inhalte:

Phasenorientierte Traumatherapie mit PITT
Stabilisierungstechniken, körperorientierte achtsamkeitsbasierte neurophysiologische Selbstregulation
Schonende Traumakonfrontation
Arbeit mit Ego-States (u.a. Innere-Kind- und „Täterintrojekt“-Arbeit)

Die Grundlagen der Psychodynamisch-Imaginativen Traumatherapie nach Prof. Dr. L. Reddemann werden an Fallbeispielen und Fragen der Teilnehmer vertieft, besonders das Phasenmodell mit der Wichtigkeit ressourcen-orientierter Stabilisierung vor der – stets schonenden -Traumakonfrontation. Die Besonderheiten dissoziativer Störungen werden erörtert, neurobiologische Grundlagen zum Verständnis der Traumaverarbeitung bei Bedarf wiederholt.
Ein Schwerpunkt wird auf der Vertiefung der imaginativen Arbeit auf der sog. inneren Bühne liegen mit dem psychodynamischen Konzept der Ego-State-Therapie. Hierzu gehören die „Innere-Kind-Arbeit“/Arbeit mit verletzten jüngeren Anteilen wie die Arbeit mit negativen Introjekten/verletzenden Anteilen, die ermöglicht, ein erwachsenes Arbeitsbündnis aufrecht zu erhalten und regressive Prozesse ohne Verlust der Alltagsfunktionsfähigkeit zu bearbeiten. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Stärkung der neurophysiologischen Selbst- Regulationsfähigkeit mit achtsamer Verankerung in Ressourcen, Erdung im Körper und im Jetzt.

___________________________________________________________