Referenzen

Berufliche Vita:

  • Studium der Humanmedizin in Marburg und München
  • Facharztausbildung und Tätigkeit im Isar-Amper-Klinikum München-Ost,
  • 1985-2009 dort Aufbau und oberärztliche Leitung der Psychotherapiestation mit modifiziert psychoanalytischem Konzept, seit 2000 Umwandlung in ein traumatherapeutisches Konzept.
  • Seit 2009 in eigener Privat-Praxis in München tätig, Schwerpunkt psychodynamische Traumatherapie, PITT, Ego-State-Therapie, EMDR, Supervision.

Dozentin und Vortragstätigkeit im Bereich Traumatherapie:

  • Traumatherapie-Einführungs- und Aufbaukurse an verschiedenen Orten, u.a. regelmäßig im Bildungswerk Irsee und Kloster Seeon, im Bezirksklinikum Regensburg und im Isar-Amper-Klinikum München Ost,
  • Vorträge und Seminare zu traumatherapeutischen Themen

Weitere Qualifikationen:

  • Balintgruppenleiterin (BLÄK)
  • Weiterbilderin in Progressiver Relaxation nach Jacobson (BLÄK)
  • NLP-Master
  • Psychodynamische Teamsupervision und Organisationsberatung (IPOM, München)
  • Langjährige Assistenz in den PITT-Kursen von Prof. Dr. Luise Reddemann
  • Vielfältige Fortbildungen u.a. im Bereich dissoziative Störungen bei Michaela Huber, Suzette Boon, Helga Mattheß, Curriculum Strukturelle Dissoziation bei E. Nijenhuis,
  • Curriculum Ego State Therapie bei Woltemade Hartman, Hypnotherapie-Kurse, Psychoanalytische Traumatherapie n. Renate Hochauf, Neuroaffektives Beziehungsmodell NARM bei Laurence Heller (i.A.) u.v.a.

Veröffentlichungen:

„Integration Psychodynamisch-Imaginativer Traumatherapie in ein psychoanalytisch orientiertes Konzept stationärer Psychotherapie“ (2004) In: Psychiatrische Praxis 31 (1), 88-90

„Störungspezifische stationäre Psychotherapie komplexer Traumafolgestörungen“ (2008) In: Nervenheilkunde 27 (1),102-103.

„Traumafachberatung, Traumatherapie & Traumapädagogik – Ein Handbuch zur Psychotraumatologie im beratenden pädagogischen Kontext“; Beckrath-Wilking,U.; Biberacher, M.; Dittmar, V.; Wolf-Schmid, R.; Junfermann, Paderborn, 2012